Neuigkeiten

04.07.2018: Umzug der Jabotics-Internetpräsenz / Jabotics-Version 1.2.1 ist verfügbar

Mit dem Wechsel zu einem neuen Provider steht in Kürze ein gesicherter Zugang zur Jabotics-Internetpräsenz zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird auch ein Bug Tracker freigeschaltet, über den man sich detaillierter über aktuelle oder geplante Änderungen in der Jabotics-Software informieren kann. Die zeitgleich ausgelieferte Version 1.2.1 bringt gegenüber der Version 1.2.0 folgende Neuerungen und Korrekturen:

  • Für EV3-Roboter gab es bisher die Beschränkung, dass Roboterprogramme nur aus einer einzigen Steuerungklasse bestehen durften. Zukünftig wird die auf den EV3-Roboter aufgespielte JAR-Datei neben der Hauptklasse auch alle eingebetteten und referenzierten Klassen aus dem aktuellen BlueJ-Projekt enthalten, so dass komplexere Klassenstrukturen möglich werden.
  • In der Jabotics-API wurden einzelne Korrekturen von technischen Begriffen vorgenommen, wobei die betroffenen Methoden nur sehr selten Verwendung finden. Achtung: Damit die neuen Methoden auch auf EV3-Robotern zur Verfügung stehen, müssen die aktualisierten Jabotics-Bibliotheken neu auf den EV3-Roboter übertragen werden. Die Änderungen im Detail:
    • In org.jabotics.robot.en.IPilot wurden die Methoden get/setWheelbase (deprecated) durch die Methoden get/setTrackWidth ersetzt.
    • In org.jabotics.robot.de.IPilot wurden die Methoden hole/setzeRadabstand (deprecated) durch die Methoden hole/setzeSpurweite ersetzt.
  • Im Simulationswerkzeug wurde ein Fehler bzgl. der Monitoranzeige des Roboterbausteins behoben (fehlende erste Zeile bei Wiederholung des Simulationslaufs).

21.04.2018: Jabotics-Version 1.2.0 ist verfügbar

Die Version 1.2.0 bringt gegenüber der Version 1.1.2. folgende Neuerungen und Korrekturen:

  • Ab Version 1.2.0 steht ein Windows-Setup für die praktisch vollständige Installation von Jabotics zur Verfügung. Optional werden dabei die leJOS-Bibliotheken für die Unterstützung von NXT- und EV3-Robotern von Lego bereitgestellt. Deren Installation erfolgt in einem Unterordner des Jabotics-Verzeichnisses, um die Zugehörigkeit zum Jabotics-Paket transparent zu machen.
  • Bei den Debian-Installationspaketen werden die leJOS-Bibliotheken zukünftig ebenfalls als Unterordner des Jabotics-Verzeichnisses statt im Verzeichnis /opt bereitgestellt.
  • Es ist ab Version 1.2.0 möglich, Roboterprogramm und Simulationswerkzeug in separaten Prozessen auszuführen. Die Kommunikation zwischen den Prozessen erfolgt auf Basis der RMI-Technologie. Z.Z. muss diese Funktionalität explizit aktiviert werden, indem die Umgebungsvariable ORG_JABOTICS_RMI_PORT gesetzt wird. Ein Wert von 0 entspricht dem Standard-Port 1099 für die RMI-Kommunikation. Bei Konflikten kann auch ein anderer freier Port gewählt werden. Ein negativer Wert deaktiviert die RMI-Kommunikation, d.h. Roboter und Simulation werden im selben Prozess ausgeführt. Letzteres gilt auch dann, wenn das Roboterprogramm direkt durch Aufruf der main-Methode gestartet wird, um des Roboterprogramm zu debuggen.
  • Unter Windows ließ sich das Simulationswerkzeug zuletzt nicht starten, wenn der Projektpfad Leerzeichen enthielt. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Auf EV3-Robotern schlug die Intitialisierung des Ultraschallsensors beim Programmstart gelegentlich fehl. Dieser Fehler wurde behoben. Achtung: Damit die Korrektur wirksam wird, müssen die aktualisierten Jabotics-Bibliotheken neu auf den EV3-Roboter übertragen werden.

15.02.2018: Jabotics-Version 1.1.2 ist verfügbar

Bei der Version 1.1.2 handelt es sich um eine Bugfix-Version mit folgenden Korrekturen gegenüber der Version 1.1.1:

  • Die Wiederholung von Simulationsläufen aus dem Simulationswerkzeug heraus hat zuletzt nicht richtig funktioniert, weil die Sitzungsdaten vor dem Neustart des Roboterprogramms nicht korrekt zurückgesetzt wurden. Dieser Fehler wurde behoben. Es bleibt aber vorläufig ein Problem, dass Roboterprogramme eigene statische Variablen ggf. selbst am Anfang der main-Methode zurücksetzen müssen, damit der Neustart sauber funktioniert. Eine grundlegende Lösung ist für eine spätere Version in Vorbereitung. Das Simulationsprogramm und das eigentliche Roboterprogramm werden dann in jeweils eigenen Prozessen laufen.
  • Es wurden weitere Belastungstests implementiert und resultierende Optimierungen interner Steuerungsklassen zur Erhöhung der Stabilität vorgenommen.

30.01.2018: Jabotics-Version 1.1.1 ist verfügbar

Die wichtigsten Änderungen der Version 1.1.1 gegenüber der Version 1.0.3:

  • Die Version 1.1.1 ist kompatibel mit der aktuellen BlueJ-Version 4.1 (getestet für 4.1.2). Die Probleme in der Erweiterungs-API von BlueJ 4.1.2 konnten durch eine Implementierungsänderung in der Jabotics-Erweiterung umgangen werden.
  • Einige zentrale Implementierungsklassen zur Motor- und Sensorsteuerung wurden überarbeitet.
  • Die Schnittstelle org.jabotics.robot.de.IPilot wurde um die Methode istInBewegung() erweitert.
  • Die Schnittstelle org.jabotics.robot.en.IPilot wurde um die Methode isMoving() erweitert.
  • In org.jabotics.robot.en.IMotor wurde die Methode rotateToPostion() (deprecated) durch die Methode rotateToPosition() ersetzt.

10.2017: Webseiten fertiggestellt

Die initiale Einrichtung der deutschen und englischen Seiten der Jabotics-Internetpräsenz wurde abgeschlossen.

08.08.2016: Freischaltung der Jabotics-Internetpräsenz

Mit der Freischaltung der Internetdomänen jabotics.org und jabotics.de werden die Jabotics-APIs und -Werkzeuge in der Version 1.0.3 einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es stehen Installations-Archive für die Plattformen Linux, Windows und OS X zur Verfügung. Besonders einfach ist die Installation unter Ubuntu, denn das bereitgestellte Debian-Paket führt eine vollständige Installation einschließlich der für die Lego-NXT- bzw. Lego-EV3-Unterstützung benötigten leJOS-Bibliotheken aus.

09.2015: Einsatz der Roboter-Simulation und Unterstützung von Lego-EV3-Robotern

Nachdem erste Versionen nur für Tests im Rahmen der API-Entwicklung genutzt wurden, wird die Roboter-Simulation mit der Jabotics-Version 1.0.1 erstmals im Rahmen des Unterrichts am Albert-Einstein-Gymnasium in Reutlingen eingesetzt. Für Schülerinnen und Schüler steht Jabotics zum Herunterladen auf der Schulhomepage bereit, so dass auch zu Hause Tests der Roboterprogramme möglich werden. Mit der Jabotics-Version 1.0.1 werden auch Lego-EV3-Roboter unterstützt.

09.2012: Erster Einsatz der APIs und der BlueJ-Erweiterung

Im Rahmen des Unterrichts für Naturwissenschaft und Technik (NwT) werden die Jabotics-APIs und die BlueJ-Erweiterung erstmals am Albert-Einstein-Gymnasium in Reutlingen, Deutschland, eingesetzt. Zu diesem Zeitpunkt werden nur Lego-NXT-Roboter unterstützt.